JOHANN STRAUSS-OPERETTENZYKLUS Bedeutung: Die Johann Strauss-Gesellschaft Wien ist die weltweit erste und bislang einzige Institution, die es – noch dazu mit einem eigenen Ensemble – geschafft hat, sämtliche Operetten von Johann Strauss in Eigenproduktionen auf die Bühne zu bringen. Dadurch verfügt die Gesellschaft nunmehr über ein einzigartiges Knowhow bezüglich Aufführungspraxis und Entstehungsgeschichte dieser Werke. Welche Operetten wurden produziert? Alle 15 Operetten, die Johann Strauss geschaffen hat. Nicht inkludiert waren Bearbeitungen bzw. Zusammenstellungen von fremder Hand wie z. B. „Wiener Blut“. Zeitraum der Premieren: September 2001 bis Oktober 2013. Finanzielle Unterstützung: Fast alle Produktionen kamen mit Hilfe des Kulturamtes der Stadt Wien sowie des Österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur zustande. Gespielte Fassungen: Es sind die Originallibretti, keineswegs die Musik, die erfolgreichen Neubelebungen stets im Wege stehen. Deshalb wurden von Peter Widholz Neufassungen geschaffen, die die Werke von dramaturgischen Ungereimtheiten sowie veraltetem Wortwitz bereinigen, wobei die Gesangstexte weitestgehend unangetastet blieben, da nur so die Qualität der Vertonung derselben erfahrbar gemacht werden kann. Zudem richtete sich die Art der Aufführung (szenisch oder konzertant) sowie die Anzahl der Mitwirkenden (kammermusikalisch oder mit voller Besetzung) nach der jeweiligen Subventionshöhe. Ausführende: Mitglieder des Klassischen Operettenensembles Wien, international renommierte Sänger und Schauspieler als Gastmitwirkende, Symphonieorchester der Gardemusik Wien unter Oberst Mag. Bernhard Heher, Salonorchester Walzerperlen, verschiedene österreichische Chöre. Produktionsleitung: Peter Widholz Ehrenschutz über sämtliche Premieren: Hedwig Aigner-Strauss, die Urenkelin von Josef Strauss Überblick über die Premieren (Uraufführungsjahre in Klammer): 2001: Indigo und die vierzig Räuber (1871) 2003: Karneval in Rom (1873) 2005: Die Fledermaus (1874) Das Spitzentuch der Königin (1880) 2006: Cagliostro in Wien (1875) Prinz Methusalem (1877) 2007: Blindekuh (1878) 2008: Der lustige Krieg (1881) Eine Nacht in Venedig (1883) 2009: Fürstin Ninetta (1893) 2010: Simplicius (1887) Der Zigeunerbaron (1885) 2011: Waldmeister (1895) 2012: Jabuka (1894) 2013: Die Göttin der Vernunft (1897)